Über uns

Juliane Braun
Kabarettistin 50+

Foto: Simon Katzer

Die Leidenschaft fürs Schauspiel begleitet Juliane Braun (Jahrgang 63) seit ihrer Schulzeit, aber erst mit 50+ wurden ihr die eigenen Fähigkeiten richtig bewusst: die Begabung fürs Schreiben witziger Texte und das komödiantische Talent. Mit ihrem Programm „Suche nach dem Glück 50+“ startete sie 2017 erfolgreich als Kabarettistin. Diesen Weg geht sie 2020 mit der Premiere von „Sinn und Sinnlichkeit 50+“ freudig weiter. Außerdem ist sie Yogalehrerin und Autorin für Lichttechnik und damit eine anerkannte Expertin für Erleuchtung jeder Art. In ihrem früheren Leben war sie viele Jahre die PR-Chefin beim Lichthersteller Osram. Eine Umstrukturierung und das Angebot einer Sterbegeldversicherung 50+ waren für sie der Impuls, sich mit 49 Jahren als Freiberuflerin auf die Suche nach ihrer Lebendigkeit zu machen. Diese genießt sie auf der Bühne gemeinsam mit der Pianistin Nicole Winter, ihrer Freundin aus Kindheitstagen.

Nicole Winter
Komposition, Klavier & Gesang

Foto: Simon Katzer

Die Vollblutmusikerin Nicole Winter (Jahrgang 63) erhielt mit 5 Jahren ihren ersten Klavierunterricht und entdeckte ihr absolutes Gehör sowie ihr Talent fürs Komponieren und Improvisieren.

Sie studierte an der Hochschule für Musik München Hauptfach Klavier und Liedbegleitung. 1988 gewann sie den Preis des Deutschen Musikwettbewerbes Bonn für Klavierpartner und den 2. Preis des internationalen Wettbewerbs für Liedbegleiter in Den Haag/NL. Die Pianistin arbeitet heute u.a. als Korrepetitorin für den Philharmonischen Chor München und die ZAV Künstlervermittlung München.

Für die beiden Kabarett-Shows mit Juliane Braun hat sie alle Melodien selbst komponiert. Im neuen Programm lässt sie auch ihre klangvolle Stimme mit eigenen Songs ertönen. 

Holger Ptacek
Regie „Sinn und Sinnlichkeit 50+“

Foto: Angelika Bardehle

Holger Ptacek begann mit 15 Jahren Theater zu spielen und kam trotz mehrmaliger Entziehungsversuche nie wieder davon los. 2008 triumphierte die Sucht endgültig über die Vernunft. Seither ist er als Puppenspieler, Schauspieler, Dramatiker und Regisseur künstlerisch selbständig. Neben Arbeiten am Theater … UND SO FORT inszeniert und schreibt er vor allem für das Theater PUR aus Pullach im Isartal. 2008/09 spielte Juliane Braun unter seiner Leitung in „Die Kriegsberichterstatterin“ von Theresia Walser sowie in seiner Komödie „Altes Eisen“. Nach der Regie für „Tom Wende legt ab – Wo man sinkt, da helfen keine Lieder“ (2015) ist „Sinn und Sinnlichkeit 50+“ seine zweite Kabarett-Regie. Die kreative und freudige Zusammenarbeit umfasste auch die gemeinsame Figurenkonzeption und Feinschliff an den Texten.

Barbara Weinzierl
Regie „Suche nach dem Glück 50+“

Foto: Richard Ruck

Die im österreichischen Klagenfurt geborene Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin und Regisseurin besuchte die Schauspielschule in München und startete als Jungkabarettistin bei den Machtschattengewächsen im Hinterhoftheater. Theater-Engagements führten sie auf Bühnen im In- und Ausland. Sie hat Hörspiele und Theaterstücke geschrieben und produziert sowie Regiearbeiten für Bühnenprojekte übernommen. Sie spielt im Fernsehen und im Kino sowie seit 2009 eigene Bühnen-Programme. Mit ihrem Solokabarett – einem Mix aus Kabarett, Comedy und Impro ist sie seit 2014 erfolgreich im deutschsprachigen Raum. Bei der „Suche nach dem Glück 50+“ trug sie mit ihrer Regie (inkl. Verbesserungsvorschlägen für Texte) entscheidend dazu bei, dass eine Vision Wirklichkeit werden konnte.